Ein Tag in der Kinderkrippe Seestern

l

Tagesablauf

Wir planen unsere Tage immer im Einklang mit dem Wetter und den saisonalen Möglichkeiten. Daher möchten wir Sie als Eltern bitten, die Kinder entsprechend gekleidet in die Kirppe zu bringen. Die Kinder sollen bei Sonnenschein bitte mit Sonnencreme eingeschmiert werden und bei Regen, Nässe und Kälte in der richtigen Kleidung in die Krippe zu bringen.

06:55 – 08:30 Uhr Offenes Frühstück
09:15 – 10:45 Uhr Begleitete Aktivitäten / Freispiel / Spaziergang
11:00 – 14:00 Uhr Mittagessen mit anschliessender Ruhezeit / Schlafenszeit für die Kinder
14:00 – 15:15 Uhr Begleitete Aktivitäten / Freispiel / Spaziergang
15:15 – 16:00 Uhr Zvieri-Essen
ab 16 Uhr Freispiel in der Krippe oder im Garten
16:30 – 19:30 Uhr Abholzeit

Ernährung

Die Kinderkrippe legt grossen Wert auf eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung. Früchte und / oder Gemüse werden zu jeder Mahlzeit angeboten.

Die Kinder erhalten folgende vegetarische Mahlzeiten:
• Frühstück
• Mittagessen
• Zvieri

Die Kinder sollen ausser an ihrem Geburtstag keine Süssigkeiten mitbringen. Bei Allergikern wird die Mahlzeitenorganisation individuell besprochen. Für Kinder die noch nicht vom Tisch essen, oder spezielle Kost benötigen, müssen die Mahlzeiten / Lebensmittel von zu Hause mitgebracht werden. Aus dieser Mitnahme kann keine Tarifreduktion abgeleitet werden.

Wald- und Erlebnistag

Der Sinn des Wald- und Erlebnistages ist, dass die Kinder mit allen Sinnen den Wald erleben und erkunden dürfen.

Wie der Wald sich je nach Jahreszeit (Frühling, Sommer, Herbst und Winter) verändert.

Die Kinder erleben und entdecken wie sich die Naturelemente anfühlen (Sonne, Wind, Regen, Kälte und Wärme, durch Sehen, Riechen, Hören, Schmecken, Tasten, Fühlen und Beobachten).

Das natürliche Bedürfnis nach Bewegung können die Kindern beim Springen, Rutschen, Klettern, Hütten bauen, bei der Schatzsuche, beim Bach stauen oder beim Zwärgehüsli bauen ausleben. Dabei können sie vielseitige Erfahrungen sammeln!

Bei unserem selbst gebautem Waldsofa, essen wir Zvieri. Die Kinder helfen beim vorbereiten vom Zvieri, z.B. mit Holz sammeln, Feuer machen, Waldsuppe kochen, usw…

Der Waldtag findet an 2 Nachmittagen pro Woche bei jedem Wetter statt. Die gemeinsamen Erlebnisse und die Zeit im Freien unterstützt auch die körperliche und seelische Ausgeglichenheit der Kinder, helfen dabei ihre Abwehrkräfte und Gesundheit zu stärken und ihre Selbstkompetenz zu entwickeln und zu festigen.

Die Betreuerin bringt den Kindern die Natur und ihre Bewohner näher und lehrt sie zu schätzen und zu respektieren.

Die Kinder werden den Wald als Ort der Schönheit kennen lernen, sowie zur Ruhe und Erholung nutzen und eine natürliche Beziehung zur Natur aufbauen können.

Das Ziel unseres Waldtagangebots liegt darin, den Kindern die Möglichkeit zu bieten, in einer begleiteten, geschützten Gruppe vielseitige und ganzheitliche Erfahrungen mit der Natur zu gewinnen.

Persönliche Gegenstände & Kleidung

Da wir bei jedem Wetter nach draussen gehen, ist es wichtig, dass die Kinder der Witterung entsprechend gekleidet sind. Hausschuhe und Ersatzkleider müssen am ersten Tag mitgebracht werden, und nach Jahreszeit angepasst / ausgetauscht werden. Kuscheltiere und Nuggi (mit Kette) darf das Kind jederzeit mitbringen. Für Kleidung, persönliche Gegenstände und Spielsachen, die in die Krippe mitgebracht werden, kann keine Haftung übernommen werden. Elektronische Spielsachen, wie z.B. Gameboy’s oder PSP’s sind nicht erwünscht.

Bitte beachten!

Kleider und persönliche Gegenstände sollten von den Eltern mit Namen versehen werden. Windeln für den täglichen Bedarf und spezielle Pflegeprodukte müssen die Eltern von zu Hause mitbringen.

Hygiene

Die Hygiene ist uns wichtig und wir arbeiten nach unserem Hygienekonzept. Die Böden werden bei uns regelmässig feucht aufgewischt, das Wickelkissen desinfiziert, Spielsachen regelmässig gereinigt und Lebensmittel frisch zubereitet. Die gesetzlichen Anforderungen an die Hygiene werden regelmässig durch die kantonale Lebensmittelkontrolle überprüft.

Zahnpflege

Sobald das Kind seinen ersten Zahn bekommt, putzen wir mit ihm die Zähne. Zahnbürste und Zahnpasta stellt die Krippe zur Verfügung.

s

Krankheit

Das Wohlergehen des Kindes steht bei uns im Vordergrund. Kranke Kinder sollten grundsätzlich zu Hause betreut werden. Die Kinder dürfen in der Regel die Krippe bei Krankheiten und Fieber besuchen, sofern sie am Krippenalltag teilnehmen können. Bei ansteckenden Krankheiten dürfen die Kinder die Krippe nicht besuchen. Weisungen vom kantonalen Gesundheits-und Bildungsamt Zürich werden von uns eingehalten.

Die Krippenleitung/Gruppenleitung entscheidet abschliessend, ob ein krankes Kind die Krippe besuchen darf. Bei Erkrankung des Kindes in der Krippe werden die Eltern sofort benachrichtigt. Das Kind kann aber im Notfall bis zum Abend betreut werden, wenn dies vom Krippenalltag her möglich ist. Wenn zum Beispiel ein Kind zweimal erbricht sind die Eltern verpflichtet, ihr Kind abzuholen. In Notfällen wird von der Krippe der zuständige Kinderarzt oder Krippenarzt konsultiert. Die Eltern werden selbstverständlich sofort informiert.